Ausgrabungen im Noordenveld


Es ist faszinierend, den Ausgrabungen im Noordenveld zu folgen. Nicht nur wird die Landschaft komplett verändert; durch das Abtragen der Oberschicht kommen nun ältere Zeitschichten zum Vorschein. Die Bagger legen allerlei Spuren frei: Aus der jüngeren (landwirtschaftlichen) Vergangenheit, aber auch aus der Eiszeit. Zum Teil sind es bekannte Dinge, die zum Beispiel auf alten Karten und Fotos dokumentiert sind. Aber es gibt auch Überraschungen. Auf den folgenden Seiten folgt ein (Foto-) Eindruck mit kurzen Beschreibungen.

Spuren im Noordenveld.

6c9a0a8a28eeda66ffb7a6779be5bd94Zunächst sehen Sie natürlich Spuren aus der jüngsten (landwirtschaftlichen) Zeit, die mit der Oberschicht entfernt werden: Stacheldraht, Rohre aus Kunststoff und Beton, moderne Gittermasten, Stromleitungen aus seismologischer Forschung, Asbest und Schutt zur Straßenbefestigung. Schöner und interessanter sind die älteren Spuren. Zum Beispiel die Pflugspuren des Bergbaus. Und die Wagenspuren, die sowohl vor, als auch nach der Zeit des Bergabbaus zu datieren sind. Diese Spuren haben unterschiedliche Bodenschichten angeschnitten. Da der unebene Boden unterschiedlich tief abgetragen wird, sind diese Pflugspuren mit ihren verschiedenen Farben vor allem am Anfang deutlich zu erkennen.

726414e4c3300d201e4c4ff20d515fc6Die Farbunterschiede sind durch das Verwehen oder Einblasen von Sand, durch Ablagerung von Mineralien, den Unterschied von nassen und trockenen Stücken und durch eisenhaltige Teile entstanden. Auch Ablagerungen aus der Eiszeit kommen zum Vorschein. So zum Beispiel der Geschiebemergel und Steine, die nach der Eiszeit zurück geblieben sind. Experten können anhand der Steine feststellen, aus welchen Gebieten von Nordeuropa diese abstammen. Die ehemaligen Moore wiederum zeichnen sich als dunkle Flecken im Torfboden ab. Diese Moore zeigen sich auch auf Luftbildern von 1935, kurz nach dem Beginn der Abtragung; später werden sie mit einer Schicht aus Sand bedeckt.

152da221ac0594194762b689ca29ecdb

Auf diesem Foto ist deutlich die erste (rechteckige) Landwirtschaftsparzelle zu sehen, aber auch sind (neben den Mooren) viele natürliche Patronen und alte Spurrillen ersichtlich. Nicht alle auftauchenden Spuren waren daher eine Überraschung. Auch viele alte topographische Karten zeigen, wie es früher einmal ausgesehen hat. Die Natur wird diese Spuren langsam wieder verschwinden lassen.